Beelen im Ostmünsterland- Tradition als Verpflichtung zum Fortschritt

Die Gemeinde Beelen liegt im Ostmünsterland, etwa 10 km von der Kreisstadt Warendorf entfernt und umfasst eine Fläche von ca. 3.117 h. Die älteste Besiedlung Beelens reicht bis in das undurchdringliche Dunkel der Frühzeit. Die frühesten Spuren einer Ansiedlung fand man 1928 am Axtbach in der Bauernschaft Hörster. 1995 feierte die Gemeinde das 1075jährige Ortsjubiläum.
So sehr man sich auch seinen Traditionen verpflichtet, so ist Beelen doch sehr aufgeschlossen gegenüber der eigenen Weiterentwicklung. Anhand der Statistik ist zu ersehen, dass die Einwohnerzahl in Beelen von 1970-2003 von ca. 4.000 auf 6.522 anstieg. Als ländliche Gemeinde lebt der Ort im starken Maße vom Gemeinschaftsgefühl, geprägt vom regen Vereinsleben und der Pflege der Nachbarschaft mit vielen Aktivitäten.